Versicherung

Was passiert, wenn Ihre Anlage beschädigt wird? Müssen Sie dafür zahlen? Nicht wenn sich richtig versichert sind. Schließlich möchte keiner beispielsweise nach der Armortisationsdauer direkt wieder in die Tasche greifen müssen, falls ein Baum oder ähnliches die Solarmodule beschädigt.  Welche Versicherungen Sie brauchen und wie diese Sie jeweils absichern, erfahren Sie alles auf dieser Seite.

Gebäudeversicherung für PV-Anlagen

In der Regel hat man als Hauseigentümer auch eine Gebäudeversicherung. Diese Versicherung ist aber für den Fall ohne Photovoltaik ausgelegt. Aus diesem Grund besteht eine Bringschuld des Anlagenbesitzers gegenüber der Versicherung. Durch die Solaranlage wird nämliche beispielsweise der Wert des Hauses erheblich gesteigert, woraus normalerweise eine Anhebung der Versicherungsprämie folgt. Wenn Sie Ihre Bringschuld nicht leisten, kann sich der Versicherer quer stellen und Sie auf den Kosten sitzen lassen.
Demnach klären Sie bitte umgehend, am besten schon bevor die Anlage auf dem Dach ist, wie Ihr Versicherungsschutz aussieht und lassen Sie sich entsprechend beraten.
Unsere Spezialisten sind natürlich für Sie da und können Ihnen auf eine für sie zugeschnittene Beratung gewährleisten.


Haftpflichtversicherung für PV-Anlagen

Was passiert eigentlich, wenn beispielsweise ein Modul durch einen sehr heftigen Orkan vom Dach gerissen wird und danach auf einem Auto von einer anderen Partei landet? Dann hätten Sie einen Schaden durch den Sturm und die andere Partei einen Schaden durch Ihre Solaranlage. Selbstverständlich können Sie für den Sturmschaden nichts. Dieser ist auf jeden Fall durch die Gebäudeversicherung (s.o.) abgedeckt und wird für Sie keine finanzielle Belastung.
Der Schaden, der durch Ihr Eigentum an einer anderen Partei verursacht wird, ist ohne Haftpflichtversicherung aber leider doch Ihr Problem.
Eine Haftpflichtversicherung deckt nämlich eigentlich alle Schäden ab, bei dem etwas von Ihnen oder durch Ihr Eigentum nicht mutwillig beschädigt wird.

Solaranlagenversicherungen

Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte sich am besten auch mit einer speziellen Solaranlagenversicherung beschäftigen. Sehr viele Anbieter haben solche Spezialpakete seit einiger Zeit in Ihrem Repertoire. Diese Pakete kann man im Allgemeinen als „All-Gefahren-Versicherungen“ bezeichnen. Diese decken beispielsweise Vandalismus, Reparaturarbeiten, Einnahmeausfälle Konstruktionsfehler, Kurzschlüsse, Diebstahl, Bedienungsfehler und Naturgewalten ab.

Unsere Spezialisten sind natürlich für Sie da und können Ihnen auf eine für sie zugeschnittene Beratung gewährleisten.